Die Geschichte

Das Unternehmen wurde im Mai 1959 von Albert Freise als reines Fuhrunternehmen gegründet. Im Mai 1979 wurde das Grundstück am Nord-West-Ring als Umschlagsplatz erworben und 1982 mit der ersten Halle bebaut.

Im Jahr 1992 kam mit der Inbetriebnahme der ersten Sortieranlage der Umschwung zum professionellen Entsorgungsdienstleister.

Mit der Inbetriebnahme der ersten Kompostierungsanlage der Region wurde 1993 dieser Standort weiter ausgebaut.

Mit der steigenden Anzahl an eigenen Fahrzeugen wurde auch der Aspekt der Fahrzeugpflege intensiver betrachtet und somit im Jahr 1998, die Waschanlage sowie Tankstelle eingeweiht.

Um das Entsorgungskonzept abzurunden wurde im Jahr 1999 das Kalkwerk Dörenschlucht mit zugehöriger Bodendeponie erworben.

Mit der Novellierung der GewAbfV kam in den Jahren 2019 und 2020 der größte Expansionsschritt der Unternehmensgruppe. Die Fläche im Augustdorfer Industriegebiet wurde mehr als verdoppelt. Am Standort Nord-West-Ring 38a ging die Gewerbeabfallvorbehandlungsanlage auf diesem neuen Standort mit über 30.000 Quadratmetern in Betrieb.

Im Jahr 2020 konnte die Vergrößerung des Standortes Nord-West-Ring 2 auf knapp 40.000 Quadratmeter abgeschlossen werden. Hier bieten wir nun viel Platz für die Kleinmengenannahme sowie für die Bereiche Altholz, Grünschnitt, Bauschutt und Böden.

Dieser Werdegang zeigt, dass die Albert Freise GmbH auf über 60 Jahre Erfahrung in Dienstleistung und Umweltschutz zurückgreifen kann und somit ihr qualifizierter/zertifizierter Ansprechpartner im Bereich Abfallwirtschaft ist.